Frischer Auftakt, vielschichtiges Bukett …

florale Noten aus Wien und Budapest

Degustationsnotiz für Wein oder musikalisches Konzept?

Für uns als leidenschaftliche Musiker und begeisterte Weingenießer beides!

Für ihre Weine sind die beiden Metropolen Wien und Budapest gleichermaßen beliebt. Aber während Wien als Musikzentrum dieser Zeit die Konzertprogramme füllt, ist von der Zwillingsschwester an der Donau diesbezüglich wenig zu hören. Indem wir Handschriften aus der Széchényi-Nationalbibliothek Budapest zum Klingen bringen, Musik von Georg Druschetzky, die es unbedingt wert ist, zu neuem Leben erweckt zu werden, möchten wir der ungarischen Waagschale etwas mehr Gewicht verleihen. Zum Wohl!

G. Druschetzky

Oboenquartett in B

J. Eybler

Streichtrio in C


W. A. Mozart

Oboenquartett in B
nach KV 458 „Jagd-Quartett“
(Bearbeitung Eduard Wesly)